Tägliche Führungen

Die Gedenkstätte bietet Rundgänge in deutscher Sprache durch die Innenräume der Untersuchungshaftanstalt. Diese beginnen: 

März - Oktober: Montag bis Sonntag stündlich 10 bis 16 Uhr.

November - Februar: Montag bis Freitag um 11, 13 und 15 Uhr, Samstag/Sonntag stündlich 10 bis 16 Uhr.

Die Gruppenstärke der Führungen ist auf 25 Personen beschränkt.

Jeden Dienstag um 13 Uhr findet ein Rundgang durch den Küchen- und Wohntrakt der ehemaligen Arbeitskommandos der Strafgefangenen in Hohenschönhausen (neue ständige Ausstellung)statt.

Jeden Mittwoch um 13 Uhr findet ein Rundgang durch die Innenräume der Untersuchungshaftanstalt statt, der auch den Besuch des Haftkrankenhauses einschließt.

Jeden Donnerstag um 13 Uhr findet ein Rundgang durch die Innenräume der Untersuchungshaftanstalt statt, der auch den Besuch des Grotewohl-Express einschließt.

Jeden Freitag um 14:20 Uhr findet ein Rundgang durch "Das Sperrgebiet Hohenschönhausen - Die verbotene Zone rund um das Stasi-Gefängnis" statt.

Rundgänge in englischer Sprache täglich um 10:40 Uhr, 12:40 Uhr und um 14:40 Uhr.

Die Dauerausstellungen (Eintritt ist frei)

"Inhaftiert in Hohenschönhausen" ist geöffnet und kann in der Zeit zwischen 9 und 18 Uhr besucht werden.

"In Zwangsgemeinschaft. Die Arbeitskommandos der Strafgefangenen in Hohenschönhausenist geöffnet und kann in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr besucht werden.

Wir empfehlen Ihnen die Online-Anmeldung zum Besuch.

Hinweise zum Besuch

Das Tragen einer Maske in den Innenräumen ist nicht verpflichtend, dennoch empfehlen wir es. Es ist eine individuelle Entscheidung.

Rucksäcke und große Taschen dürfen nicht mitgenommen werden. Sie können in den ausreichend vorhandenen Schließfächern verwahrt werden.

Virtueller Rundgang mit Edda Schönherz

Schoenherz Web

In unserem virtuellen 360°-Rundgang zeigt die ehemals politisch Inhaftierte Edda Schönherz das Stasi-Gefängnis und erzählt vom Haftalltag politischer Gefangener.

 

Öffnen Sie unseren Rundgang

#StandWithUkraine

#StandWithUkraine

Historischer Ort

Kellergefaengnis Zelle

Gelände erkunden

Stellenausschreibungen

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen sucht dauerhaft Besucherreferenten (m/w/d).

Alle Stellenausschreibungen

DAUERAUSSTELLUNGEN

Ausstellung Detail

Ausstellungen kennenlernen

Anreise

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Genslerstraße 66, 13055 Berlin
Telefon: 030 / 986082-30
Geöffnet 9 bis 18 Uhr

Rundgang online buchen

Einzelbesucher bis zu sechs Personen können für zwei Monate im Voraus einen Rundgang online buchen.

Tickets für Einzelbesucher und Kleingruppen bis sechs Personen

Sie sind maximal sechs Personen und wollen das historische Stasi-Gefängnis besuchen? Wir bieten mehrmals täglich zu festen Zeiten öffentliche Rundgänge durch die frühere Haftanstalt an.

Die Bezahlung erfolgt vor Ort.

Jetzt online buchen

Buchung für Gruppen

Gruppen ab sieben Personen, insbesondere Schulklassen, melden sich bitte ausschließlich über dieses Formular auf unserer Serviceseite an.

Termin buchen

Projekttag „Der 17. Juni 1953 – Die DDR vor dem Aus?“

 20220628 134408

Anlässlich des 70. Jahrestags des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 hat die Pädagogische Arbeitsstelle einen neuen Sonderprojekttag entwickelt. Das Angebot für 2023 ist ab sofort für interessierte Gruppen buchbar.

Neues Projekttagsangebot für Schulklassen

WebApp „Haft in der DDR“ zum selber testen

Webseite Landschaften der Verfolgung WebApp vertikal

Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Forschungsverbund „Landschaften der Verfolgung“ und die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen laden Sie herzlich dazu ein die neue WebApp „Haft in der DDR“ der Projektgruppe "Daten politischer Verfolgung" zu testen. 

Die WebApp, basierend auf einer integrierten Datenbank, enthält anonymisierte Angaben beispielsweise zu Alter, Beruf, regionaler Verteilung und Verhaftungsgründen von mehr als 51.000 Häftlingen des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR aus den Jahren 1963 bis 1989. Sie ist ein Novum in der Geschichtswissenschaft und das erste zentrale Ergebnis des Forschungsprojekts. An der Erstellung der WebApp waren die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße, das Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. und die Robert-Havemann-Gesellschaft e. V. beteiligt. Das Projekt erfolgt in enger Kooperation mit dem Stasi-Unterlagen-Archiv/Bundesarchiv.

WebApp

Ausschreibung

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen schreibt die Hofaufsicht und den Besucherdienst für die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen aus. Die Einreichung von Angeboten inklusive einer Downloadmöglichkeit aller Unterlagen ist ausschließlich über das Deutsche Vergabeportal (https://dtvp.de/) möglich.
Das Vergabeverfahren wird als EU-weites Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb gemäß § 119 Abs. 5 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) und § 14 Abs. 2 Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Vergabeverordnung – VgV) durchgeführt.

Biografien

Ernst Ewald
Ewald Ernst Er zählt zu den mehreren Tausend Politikern, die ab 1945 im Zuge der politischen Gleichschaltung in der sowjetischen Besatzungszone verhaftet wurden. Biografie von Ewald Ernst

Weitere Biografien

Online-Präsentation „Jugend im politischen Protest“

Online Praesi 7 6 2023

Einladung zur Online-Präsentation des Projektes „Jugend im politischen Protest“

Am Mittwoch, 7. Juni 2023, 14-16 Uhr

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen präsentiert am 7. Juni das Forschungs- und Bildungsprojekt „Jugend im politischen Protest“, das von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur finanziell gefördert wird.

Das Projekt widmet sich jungen Protestakteuren beim Volksaufstand am 17. Juni 1953 in der DDR. Bis Dezember 2024 wird neben einer kollektivbiografischen Studie ein modulares Lernmaterial entstehen, das Ursachen, Ablauf und Folgen des Juniaufstandes anhand von Biografien verdeutlicht. Die Aufmerksamkeit Jugendlicher auf politische Massenproteste gegen autoritäre Herrschaft zu lenken und ihr Verständnis dafür zu erhöhen, ist Ziel des Projektes.

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns das Konzept und unser Vorgehen zu diskutieren. Hier finden Sie das Programm.

Zoom-Link, mit dem Sie teilnehmen können:

https://us06web.zoom.us/j/85928746084?pwd=ZEVXZmZsbjFZV1IzYVBBMXVHMlBlUT09
Meeting-ID: 859 2874 6084
Kenncode: 320053

Neue Dauerausstellung "In Zwangsgemeinsschaft" mit Augmented-Reality-App

KuecheK13 1neu

Seit dem 24.  Februar 2023 ist unsere neue ständige Ausstellung In Zwangsgemeinschaft. Die Arbeitskommandos der Strafgefangenen in Hohenschönhausen eröffnet.

Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Foto: Luise Wagener

Neues digitales Bildungsangebot ab sofort buchbar

Bildschirmfoto 2022 12 13 um 13.53.41

Das Projekt „Virtuelle Exkursion(en): Jugendkulturen im Blick der Staatssicherheit“ bietet interessierten Gruppen ab Februar 2023 kostenfreie, pädagogisch begleitete Onlinerundgänge und -seminare. Die Buchung der Angebote ist ab sofort möglich.  

Infos und Buchung