Gedenkfeier für die Toten des Speziallagers Nr. 3

2015 11 06 Denkort Kranz

Freitag, 9. November 2018, 16 Uhr

Städtischer Friedhof Hohenschönhausen
Gärtnerstraße, 13055 Berlin

Der sowjetische Geheimdienst NKWD betrieb zwischen Mai 1945 und Oktober 1946 auf dem heutigen Gelände der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen in der Genslerstraße das sogenannte Speziallager Nr. 3, eines von insgesamt zehn in der sowjetischen Besatzungszone.

Von den knapp 20.000 Inhaftierten, die meisten von ihnen unschuldig, starben in diesem Zeitraum knapp 1.000 durch Kälte, Hunger oder Krankheiten. Ihrer wird auf dem städtischen Friedhof Hohenschönhausen in der Gärtnerstraße am „DenkOrt“ gedacht. Feldsteine erinnern an die Toten und die Geschehnisse des Speziallagers.

Die Gedenkfeier und Kranzniederlegung wird vom Bezirksamt Lichtenberg und der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen organisiert. Im Anschluss werden die Teilnehmer der Gedenkfeier in der Gedenkstätte empfangen.

Programm

16 Uhr: Begrüßung

Birgit Monteiro, stv. Bezirksbürgermeisterin Berlin-Lichtenberg

16.15 Uhr: Rede

Konstantin Neumann, Zeitzeugenarchiv der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Download der Rede

anschließend Kranzniederlegung und Empfang in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen