30.3.2016 | Zeitzeugengespräche im ehemaligen Stasi-Gefängnis

Politische Häftlinge berichten von ihren Überlebensstrategien

Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen lädt am Freitag (01.04.) zu Zeitzeugengesprächen in das frühere Stasi-Gefängnis. Anlass ist die Übernahme der sowjetischen Untersuchungshaftanstalt Berlin-Hohenschönhausen durch den Staatssicherheitsdienst der DDR vor 65 Jahren. Zwischen 10 und 15 Uhr berichten fünf ehemalige Häftlinge in der Cafeteria von ihren Erfahrungen und persönlichen Strategien im Umgang mit Isolation, Schikanen und Zersetzungsmaßnahmen durch das Ministerium für Staatssicherheit.