12.4.2016 | Ex-DDR-Bürger demonstrieren für höhere Renten

20160413 145540
Knabe: „Bundestag sollte aktiv werden“

Der Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, hat Verständnis für eine Demonstration ehemaliger DDR-Bürger in Berlin geäußert, die sich gegen die derzeitige Berechnung ihrer Renten richtet. „Viele Stasi-Opfer wurden zu DDR-Zeiten freigekauft und in das westdeutsche Rentensystem eingegliedert. Nach der Wiedervereinigung wurden sie nachträglich wieder zu DDR-Bürgern gemacht. Ausgerechnet die Gegner der SED-Diktatur erlitten dadurch erhebliche finanzielle Nachteile“, erklärte Knabe. „Ich meine, der Bundestag sollte hier aktiv werden und diesen Zustand ändern.“