3.5.2016 | Diskussion über Zukunft der Stasi-Akten-Behörde

Veranstaltung in der Gedenkstätte Hohenschönhausen

Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen veranstaltet am Montag (09.05, 19 Uhr) eine öffentliche Diskussion zur Zukunft der Stasi-Unterlagen-Behörde. Eine Expertenkommission des Deutschen Bundestags hatte vorgeschlagen, die Behörde aufzulösen und die Stasi-Akten ins Bundesarchiv zu überführen. Neben dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, nehmen an der Veranstaltung die letzte Präsidentin der DDR-Volkskammer, Sabine Bergmann-Pohl, und die ehemalige Beauftragte für die Stasi-Unterlagen in Thüringen, Hildigund Neubert, teil. Beide gehörten der Expertenkommission an.