Lange Nacht der Museen

8D8A9114

Lange Nacht der Museen

Am 31. August 2019, 18.00 bis 02.00 Uhr

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Genslerstraße 66, 13055 Berlin

Das ehemalige zentrale Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatssicherheitsdienstes ist nahezu vollständig erhalten geblieben. Zellen und Verhörräume können im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Ehemalige politische Gefangene und Historiker führen die Besucher durch die Gebäude. Zwischen 1945 und 1989 waren hier Zehntausende politische Häftlinge eingesperrt, darunter fast alle bekannten Gegner der kommunistischen Diktatur in Ostdeutschland. 1990 wurde das Gefängnis für immer geschlossen.

PROGRAMM

Auf den Spuren einer Diktatur - Das zentrale Stasi-Gefängnis

Beginn: zwischen 18.00 und 00.00 Uhr, zu jeder vollen Stunde
Dauer: 60 Minuten

Rund 170 Zellen und mehr als 100 Verhörräume dienten dem DDR-Staatssicherheitsdienst dazu, Andersdenkende mürbe zu machen. Ehemalige Gefangene und Historiker führen die Besucher durch die riesige Gefängnisanlage und erläutern die Methoden der Stasi.

Medizin hinter Gittern - Das Haftkrankenhaus der Stasi, inkl. Grotewohl-Express

Beginn: zwischen 18.30 und 00.30 Uhr, zu jeder halben Stunde
Dauer: 60 Minuten

Für kranke und verletzte Gefangene betrieb der DDR-Staatssicherheitsdienst ein eigenes Krankenhaus. Ärzte und Pfleger waren allesamt Stasi-Mitarbeiter. Das Gebäude kann zusammen mit dem letzten Gefangenentransportwaggon, dem Grotewohl-Express, besichtigt werden.

AUSSTELLUNGEN

Multimediale Sonderausstellung: Stasi in Berlin – Repression in Ost und West

Beginn: 18.45, 19.45, 21.45 und 22.45 Uhr
Dauer: jeweils 75 Minuten Führung inklusive Q&A mit dem Kurator

Die Ausstellung zeigt Berlin aus einer einzigartigen Perspektive. Auf einem 170m² großen begehbaren Luftbild der Stadt lassen sich mit einem iPad mehr als 4.000 Orte erkunden, an denen die Stasi Abteilungen, Dienstsitze oder konspirative Wohnungen in Berlin unterhielt. Fast 100 Filme und Slideshows zeigen, wie die Stasi die Stadt durchdrang und ihre vollständige Kontrolle anstrebte.

Inhaftiert in Hohenschönhausen – Zeugnisse politischer Verfolgung 1945-1989

Geöffnet: 18.00 bis 02.00 Uhr

Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen der Opfer während der Haft. Seltene Exponate und historische Fotos erzählen ihre Geschichten, Medienstationen verdeutlichen das System der Repression in der Untersuchungshaft. Ein eigener Ausstellungsbereich zeigt die Arbeits- und Lebenswelt der Gefängnisbediensteten und das Büro der Gefängnisleitung.

Informationen über die Lange Nacht der Museen und zu Tickets finden Sie hier.

Am Abend der Langen Nacht sind Tickets auch an der Gedenkstätten-Kasse erhältlich.

Änderungen sind vorbehalten und werden hier veröffentlicht.

LNdM Logopaket8

Lange Nacht der Musseen

Bei der Langen Nacht der Museen am 31. August 2019 führen ehemalige politische Gefangene und Historiker durch das frühere zentrale Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit. Durch die multimediale Sonderausstellung "Stasi in Berlin" wird es ebenfalls Sonderführungen geben.

zum Programm