19.10.2018 |
4. Sitzung des 6. Beirats der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Der Beirat der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen hat sich in seiner Sitzung am 19.10.2018 mit der aktuellen Situation und den Perspektiven der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen befasst. Dazu fasste der Beirat folgende Beschlüsse:

1. Der Beirat hat sich in seiner Sitzung am 19.10.2018 durch den Vorsitzenden und die stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrats umfassend über die Hintergründe der getroffenen Entscheidungen informieren lassen.

2. Der Beirat äußert seine Hochachtung vor den Frauen, die mit ihrer Initiative dazu beigetragen haben, die sexuellen Belästigungen in der Gedenkstätte bekannt zu machen.

3. Der Beirat unterstützt den vom Stiftungsrat eingeleiteten Kulturwandel.

4. Der Beirat sieht sich mit dem Stiftungsrat einig, die inhaltliche Arbeit der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen fortzuführen und insbesondere die Zeitzeugenarbeit als konstitutives Element in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen zu verstehen.

5. Der Beirat bietet allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen seine Unterstützung an und würdigt das Engagement und die professionelle Qualität der in der Gedenkstätte Tätigen.

Der Vorsitzende des Beirats Dieter Dombrowski: „Der Beirat steht auch weiterhin dafür, die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen als wichtigen Ort der Auseinandersetzung mit der SED-Diktatur weiterzuentwickeln.“

Dieter Dombrowski
Vorsitzender des Beirats der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Kontakt:
André Kockisch, Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Telefon: 030 / 98 60 82-413
E-Mail: a.kockisch@stiftung-hsh.de


Download der Pressemitteilung