6.12.2016 | Gedenkstätte erinnert an Verfolgung in China

Diskussion zum Tag der Menschenrechte

Zum Tag der Menschenrechte erinnert die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen am Freitag (09.12., 19 Uhr) an die Unterdrückung der politischen Opposition in China. Im Mittelpunkt steht das Schicksal des Schriftstellers und Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo, der seit sieben Jahren in Haft sitzt. Im Dezember 2008 hatte er mit über 300 Gleichgesinnten unter dem Titel „Charta 08“ einen Forderungskatalog zur Demokratisierung Chinas veröffentlicht.