22.5.2015 | Tochter des ermordeten russischen Oppositionellen Boris Nemzow besucht ehemaliges Stasi-Gefängnis

Direktor übergibt Kondolenzbuch

Die Tochter des Ende Februar in Moskau erschossenen russischen Oppositionspolitikers Boris Nemzow, Zhanna Nemzowa, besucht am Donnerstag (28.05, 10.45 Uhr) die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Nach einem Rundgang durch das frühere Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatssicherheitsdienstes übergibt Direktor Hubertus Knabe ihr ein Kondolenzbuch für ihren Vater. Die Gedenkstätte hatte es nach dessen Ermordung öffentlich ausgelegt. Begleitet wird Frau Nemzowa von ihrer Mutter Raisa, der früheren Frau des Oppositionspolitikers.