9.1.2015 | Stasi-Verfolgte lesen aus ihren Akten

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen erinnert an die Erstürmung der Stasi-Zentrale vor 25 Jahren

Mit einer ungewöhnlichen Lesung erinnert die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen am Donnerstag (15.01.) an die Erstürmung der Stasi-Zentrale in Berlin vor 25 Jahren. Frühere Verfolgte lesen im ehemaligen Stasi-Gefängnis aus den Akten, die der DDR-Staatssicherheitsdienst über sie angelegt hatte. Zwischen 10 und 15 Uhr können Besucher im Originalton hören, was die Stasi über ihre Opfer aufgeschrieben hat. An der Lesung beteiligen sich acht ehemalige DDR-Häftlinge, die wegen Fluchtversuchs oder Kritik an der SED-Diktatur verhaftet worden waren.