1.10.2015 | Bundestag will Mahnmal für Kommunismus-Opfer

Hubertus Knabe begrüßt Initiative der Regierungsfraktionen

Der Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, hat die Initiative der Regierungsfraktionen im deutschen Bundestag begrüßt, ein Mahnmal für die Opfer des Kommunismus in Berlin zu errichten. „Nach jahrelangen Diskussionen wird es Zeit, für die Opfer politischer Verfolgung in der DDR ein Zeichen zu setzen. Der 25. Jahrestag der Wiedervereinigung ist ein guter Zeitpunkt dafür. Ich bitte alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages, sich dem Entschließungsantrag der Regierungsfraktionen anzuschließen.“