4.11.2014 |
Gedenkfeier für Tote des sowjetischen Speziallagers

Gedenkstätte stellt Totenbuch vor

Am Freitag (07.11., 14.00 Uhr) erinnern die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und der Berliner Bezirk Lichtenberg auf dem Städtischen Friedhof Gärtnerstraße an die Toten des sowjetischen Speziallagers in Hohenschönhausen. Dabei stellt die Gedenkstätte erstmals ein Totenbuch vor, in dem mehr als 700 Verstorbene namentlich aufgeführt sind. Bei der Gedenkfeier sprechen der Bezirksbürgermeister Andreas Geisel und Wolfgang-Christian Fuchs von der Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft e.V. (UOKG). Der ehemalige Häftling Horst Jänichen wird Namen der Verstorbenen verlesen.