Der Rote Gott

Stalinkult Eroeffnung

Stalin und die Deutschen

Ausstellungseröffnung

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19 Uhr

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Genslerstraße 66 | 13055 Berlin

Er gehört zu den schlimmsten Massenmördern der Geschichte – doch in der DDR wurde er als „größter Genius unserer Epoche“ vergöttert: der sowjetische Partei- und Regierungschef Josef Stalin.

Die Sonderausstellung in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen widmet sich erstmals ausführlich dem Personenkult um den sowjetischen Diktator in der frühen DDR. Sie präsentiert eine Fülle seltener Objekte, Filme und Fotografien des Stalin-Kultes – von der Hand der gestürzten Stalin-Statue in Budapest, über Großprojektionen stalinistischer Filmaufnahmen bis hin zu gefälschten Fotos, auf denen die Opfer von Stalins „Großem Terror“ wegretuschiert wurden. Der Propaganda wird die brutale Gewalt bei der Errichtung der SED-Diktatur entgegengestellt, die im Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen symbolisch ihren Ausdruck fand.

Laufzeit der Ausstellung: 26. Januar bis 30. Juni 2018

 

 

PROGRAMM

Begrüßung

  • Dr. Hubertus Knabe, Direktor Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
  • Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa, Berlin

Einführung

  • Prof. Dr. Irina Scherbakowa, Historikerin, MEMORIAL Moskau
  • Andreas Engwert, Ausstellungsleiter Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Anmeldung unter:
Telefon: 030 / 98 60 82-413
E-Mail: a.kockisch@stiftung-hsh.de

Der Eintritt ist frei.